Stalldienstregelung

Der Sonn- und Feiertagsstalldienst wurde bisher von den Privatpferdebesitzern übernommen. Früher jedoch haben sich die Reitschüler fleißig daran beteiligt. Dies soll aus folgenden Gründen beibehalten werden: 

  • Bindung zwischen Pferd und Reiter wird verbessert
  • die Kinder lernen den richtigen Umgang mit dem Pferd
  • Ängste werden abgebaut
  • Freundschaften werden angebahnt
  • Verantwortungsbewusstsein wird gestärkt
  • Spaß am Umgang mit dem Pferd

Der Stalldienst beinhaltet Füttern von Hafer und Heu, Ausmisten und Einstreuen aller Pferdeboxen, sowie das Kehren der Stallgasse. Der Stalldienst muss sowohl in der Früh von 8:00 Uhr - ca. 10:00 Uhr, als auch am Abend von 17:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr erledigt werden. Der Verantwortliche hierfür wird immer ein erwachsener Privatpferdebesitzer sein, der mit 2 Kindern/Jugendlichen gemeinsam den Stalldienst erledigt.

Wer an welchem Sonntag zuständig ist, wird in einer Liste ausgehängt. Die Kinder sollten selbstständig nachsehen, wann sie an der Reihe sind. Falls ein Termin nicht möglich ist, können die Kinder/Jugendliche in Absprache mit ihrem Verantwortlichen den Termin tauschen.